Mit freundlicher Unterstützung von:

AKTUELL

Unihockeyturnier 2019
Rangliste 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 100.1 KB
Spielplan und weitere Informationen 21. Unihockeyturnier
Turnierheft_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 357.7 KB

ATV-Delegation am Schnällscht vom Tal 2019

Wie jedes Jahr nahmen wir am traditionellen Sprintwettkampf Schnällscht vom Tal in Oberdorf teil. Auch dieses Jahr gab es wieder einige Podestplätze für uns. In ihren Alterskategorien endete der Wettkampf für Rahel und Linus auf dem 1. Rang. Julia und Laura sicherten sich den 2. Kategorienrang. Lars und Laila sprinteten sich auf den jeweils 3. Rang. Luisa und Sarina haben mit Rang 4 und 6 das Podest knapp verpasst. Weitere Fotos befinden sich in der Bildergalerie.

11. Junior-Cup in Arboldswil

Nach 5 Jahren Pause haben wir am Freitagabend 20. September den 11. Junior-Cup in Arboldswil durchgeführt. Über 30 Helferinnen und Helfer haben den 75 Kindern und den zahlreichen Gästen einen tollen Anlass geboten. Selbst die jüngsten MuKi-Kinder duften einen spielerischen Wettkampf absolvieren. Dem Alter entsprechend musste dann im Standweitsprung (KiTu) oder Weitsprung (Jugend) gepunktet werden. Gesucht wurden zudem die Schnellsten über 50m und 500m. Im Ballweitwurf versuchten schliesslich Einige erfolglos über den Zaun zu werfen. Für alle gab es am Schluss ein Präsent und für die jeweils ersten 3 pro Kategorie eine Medaille. Fortsetzung folgt 2020!

Weitere Fotos befinden sich in der Bildergalerie.

Rangliste Junior Cup 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 232.1 KB

Zwei Podestplätze in Biel-Benken

Mit 2 Teams nahmen wir am 15. September 2019 am 1. Jugend-Unihockeyturnier in Biel Benken teil. Das Turnier wurde in 2 Kategorien ausgetragen und endete für uns am Schluss mit einem 1. und einem 3. Rang.

Top-Platzierung für Rahel am CH-Final in Zürich

Am Samstag, 31. August 2019 fand im Stadion Letzigrund in Zürich der UBS Kids-Cup Schweizerfinal statt. Mitten unter den Weltstars, durfte auch Rahel Oberli vom Arboldswiler Turnverein, ihr Können unter Beweis stellen. Als Kantonale Siegerin in den Disziplinen Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf hat sie sich für Zürich qualifiziert. Einlaufen mit Kälin, oder Selfie mit Kambundji waren zusätzliche Highlights dieses toll organisierten Wettkampfes. Rahel erreichte unter den schweizweit Besten ihres Jahrganges den ausgezeichneten 15. Rang. 


Neues Jugendvereinsjahr

ETF 2019 in Aarau: ATV-Aktive mittel stark, ATV-Jugend ganz stark

Den Anfang machten wir am Freitag, 14. Juni mit der Jugendriege.

Gestartet sind wir um 08.00 Uhr morgens mit dem 800m Lauf und Ballweitwurf.

Mit der Punktzahl von 9.26 im Lauf und 9.44 im Wurf sind wir zwar zufrieden, konnten aber leider die Trainingsresultate nicht bestätigen. Auch beim STA konnten wir mit der Punktzahl von 9.35 zufrieden sein, haben aber viele Bälle nicht gefangen und somit wichtige Punkte abgeben. Besser sah es beim Unihockeyparcours aus. Dort erreichten wir mit 9.90 beinahe das Maximum.

Zusammengezählt ergibt das eine Punktzahl von 28.65 und den sensationellen 7. Rang von 141 Teams in der 1. Stärkeklasse des 3 teiligen Vereinswettkampfes.

Die Aktivriege überzeugte dann am 21. Juni vor allem im Fachtest Unihockey mit glatten 10.00 Punkten. Zu bemerken ist allerdings, dass die Arboldswiler Korbball-Ära von früher nicht mehr anhält. Beim Fachtest Korbball ist daher noch sehr viel Potenzial nach oben vorhanden.

Die Punktzahlen bei der Pendelstafette und dem Kugelstossen waren wie erwartet im Mittelfeld. Mit dem 270. Rang von 441 in der Stärkeklasse 4, positionierte sich die Aktivriege dann auch wie erwartet im Mittelfeld.

Das Eidgenössische Turnfest 2019 in Aarau geht für uns als sehr positiver Wettkampf in die Vereinsgeschichte ein. Die Organisation, die Wettkämpfe und das vielseitige Angebot neben den Wettkampfplätzen waren einfach spitze. Es war ein toller Anlass und es hat sich gelohnt dabei zu sein. Weitere Fotos befinden sich in der Bildergalerie.


Unten: Empfang in Arboldswil

ATV-Jugend erfolgreich am UBS Kids-Cup in Bubendorf unterwegs



GP Bern 2019

Schon fast zur Tradition geworden ist die Teilnahme vom Arboldswiler Turnverein am GP Bern. Auf jeden Fall ist der GP mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Jahresprogrammes. Bequem mit dem Zug und Bus erreichbar, ist dieser Mega-Volkslauf einiges mehr als einfach nur ein Lauf. Angefangen mit den  unkomplizierten Anmeldeprozedere über die Volksfestähnliche Stimmung zu den attraktiven Laufstrecken. Es ist einfach Alles toll gemacht und sehr gut organisiert. Abgerundet haben wir den schönen Lauftag wie in den vergangenen Jahren mit einem herrlichen Nachtessen mit Blick über die Stadt Bern.

Wieder zwei Podestplätze am Lupsinger-Lauf 2019

Trotz einer sehr kleinen Teilnehmergruppe vom Arboldswiler Turnverein, verlief die 30. Auflage des beliebten Lupsinger-Laufes für uns sehr erfreulich. Lars gewann in der Kategorie Schüler C über 2.8 Km mit rund 10 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Auch Laura zeigte einen starken Lauf und verpasste das Podest nur ganz knapp. Julian kann mit seiner Leistung und der guten Laufzeit ebenfalls sehr zufrieden sein. Linus kam bei den Schülern B mit der 1.8 Km langen Laufstrecke am besten zurecht und gewann diese Kategorie nach 2018 zum zweiten Mal in Folge.



Abwechslungsreiches Eierleset-Wochenende mit dem ATV

Gestartet wurde am Freitagabend mit der Füürobe-Party. Die tanzfreudige Besucherschar wurde mit coolen Drinks versorgt und durch DJ-Hasi zum Bewegen animiert. Es folgte die gut besuchte Kinder- und Familienvorstellung des Theaterstücks ‚Huusfründe‘ am Samstagnachmittag. An der beinahe ausverkauften Abendvorstellung konnten sich unsere Gäste dann zusätzlich mit einem feinen z‘Nacht verwöhnen lassen.

S‘verchertischte Eierläse 2.2 am Sonntagmorgen wurde im ersten Durchlauf von den Knaben gewonnen. Bei den Erwachsenen  setzte sich Routine und Erfahrung vor Schnelligkeit durch. Die Männerriege kam mit dem Eier-Katapult am besten zurecht und durfte am Schluss die Eierleset-Trophäe entgegen nehmen. Weitere Fotos befinden sich in der Bildergalerie 



Ein tolles Eierleset-Wochenende ist Geschichte

Erfolgreiches Unihockeywochenende für den Arboldswiler Turnverein

Bereits zum 4. Mal in Folge darf sich der Arboldswiler Turnverein Bezirksmeister im Unihockey nennen. Trotz dem Fehlen einiger Stammspieler gelang dem durch Frauenpower verstärkten Team die Sensation! Am Freitag, 1. Februar 2019 wurde in 8 spannenden Spielen, 6 x Sieger und je einmal unentschieden und verloren, der Meister erkoren.

Wie die Grossen am Freitag, so die Kleinen am Samstag. Gleich beide am Samstag spielenden Teams der Kategorien S und XL erkämpften sich jeweils den obersten Podestplatz. Auch am Sonntag war das Kategorie M-Team anfangs auf gutem Kurs. Allerdings konnte die Kontinuität nicht 12 Spiele lang aufrechterhalten werden. Schlussendlich kamen sie mit dem schlechteren Torverhältnis als Biel-Benken Runners und 2 verlorenen Spielen gegen Bämbel Lions auf den ausgezeichneten 3. Rang.

65 Jahre Arboldswiler Turnverein

17 Leiterinnen und Leiter setzen ihr Wissen und Können für über 140 Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein. Das Leiterteam bereitet jede Woche für 12 Trainingsgruppen kompetente, nachhaltige und abwechslungsreiche Trainings vor.

Nutze auch du unsere Angebote: MuKi, KiTu, Jugend Mädchen, Jugend Knaben, Unihockey, Laufgruppe Jugend, Jugend 15+, Laufgruppe Aktive, Aktivriege, Männerriege.

Alle Vereinsinformationen sind auf dieser Website zu finden

J+S Coach, Dominik Roppel

arboldswiler  turnverein…mehr als einfach nur turnen!

Der ATV mit 3 Teams erfolgreich am Chlausä-Cup 2018

Unsere 3 Teams (Aktive und 2 Jugendmannschaften) zeigten am 23. Chlausä-Cup in Zunzgen solide Leistungen. Die Junioren mit den Jahrgängen 02 und jünger, sicherten sich in der Kategorie C den ausgezeichneten 2. Rang nach Penaltyschiessen. Die Spieler unserer Jugendkategorie E-Mannschaft mit den Jahrgängen 07 und jünger, erkämpften sich  mit Bravur den obersten Podestplatz.

Weitere Fotos befinden sich in der Galerie.


Tolles 20. Jubiläums-Unihockeyturnier in Arboldswil

Wie in den vergangenen Jahren wurde auch an der 20. Ausgabe des Arboldswiler Unihockeyturniers hart um Tore und schlussendlich um den Sieg gekämpft.Zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer haben die insgesamt 18 Mannschaften, aufgeteilt in 2 Kategorien, lautstark unterstützt. Unsere Kategorie A-Mannschaft konnte sich auf dem ausgezeichneten 3. Rang platzieren. Die Kategorie B-Mannschaft durfte sogar ganz nach oben aufs Podest. 

Herzlichen Dank an alle teilnehmenden Teams sowie an alle Zuschauerinnen und Zuschauer.

Die 21. Ausgabe des Arboldswiler Unihockeyturniers findet am Samstag, 2. November 2019 hoffentlich wieder mit EUCH statt. Wir freuen uns!   

Unihockeyturnier 2018
Rangliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 100.1 KB

Sommerliches ATV-Camp da Sport in Scuol

Am Sonntag 7. Oktober 2018 machten sich 35 Kinder von 6 bis 16 Jahren, 6 Senior- und 5 Juniorleiter sowie ein Küchenteam von 4 Personen auf den gemeinsamen Weg ins beliebte Sportlager vom Turnverein Arboldswil. Bei strahlendem Wetter fuhr der Car durch die herbstlich getünchte Landschaft via Heidiland und Flüela Pass nach Scuol. Die geröteten Blätter der Alpenrosen und das immer noch warme Wetter lockte auch viele Töfffahrer über den Pass. Auf dem ganzen Weg dokumentierte Dominik Roppel, Hauptleiter Jugend, J&S Coach, Lager Organisator und Regisseur, die Reisenden mit der Filmkamera, teilweise auch mittels Drohne aus der Luft. Er und sein Fahrer escortierten den Car dafür extra mit dem PW. Aus dem Filmmaterial der ganzen Woche wird dann der legendäre und von den Kindern beliebte Lagerfilm zusammen geschnitten.

Nach Bezug des Lagerhauses ‚Chasa Alpina‘, neben der Gondelbahnstation Motta Naluns in Scuol gelegen, gibt es einen Dorfrundgang. Besichtigung der Sportanlagen und auch Spielen auf dem grossen Spielplatz im Zentrum hat Platz, was vor allem für die Jüngsten ein Bedürfnis ist. Das Lager ist ausgelegt auf Sport, Spiel, Kameradschaft, Respekt und natürlich gemeinsamen Spass. 

Einen ganzen Tag verbrachte die Gruppe im Waldseilpark Engiadina in Sur En, welcher wunderschön sonnig am Inn in einem Föhrenwald liegt. Auf dem zwei stündigen Fussmarsch ab Lagerhaus wurde auch eine junge Aspisviper aus nächster Nähe gesichtet, sie war noch etwas starr wegen des frischen Morgens. Auf dem schönen Grillplatz bereitete das Küchenteam Würste zu. Nach einer ausführlichen Instruktion durch die Seilpark Betreiber starteten die verschiedenen Altersgruppen, auf die 10 verschiedenen Seilrouten. Es gibt bereits Routen 1.5 Meter ab Boden, diese können ab Boden betreut werden. Für die mutigeren und höhenangstfreien Kinder, was die meisten sind, wird ein Freifall-Sprung angeboten; von einer Plattform 17 Meter in die Tiefe springen – einige Kinder geniessen das – natürlich immer doppelt gesichert. Auch die Route mit langen Tyroliennes in Baumwipfel-Höhe ist sehr beliebt.


Eine Mischung aus Erfolgserlebnis, Nervenkitzel und Naturerfahrung bleibt sicher für lange Zeit in Erinnerung. Es wird einander geholfen, motiviert und natürlich gelacht. An zwei Vormittagen begaben sich die Sportler auch in die Eishalle ‚Gurlaina‘, diese ist in einem 20 Minütigen Fussmarsch ab Lagerhaus zu erreichen. Einige standen noch nie auf Schlittschuhen, was immer eine besondere Herausforderung ist, alle in ihren Bereichen zu fördern. Da aber immer genügend Leiter vor Ort sind, ist das gut möglich. Eishockey-Matches sind bei den Profis natürlich Programm und bei den weniger verbissenen wird Fangis gemacht, Retourfahren, Bremsen und Uebersetzen geübt. Für die Jüngsten gibt es auch Eisenböckli, um sich am Anfang zu stützen und das Gleiten zu üben, was nach zwei Vormittagen auf dem Eis bereits beherrscht wird. Es ist immer wieder toll zu sehen, wie schnell Kinder dazulernen und Mut haben, neues zu wagen.

Auch das Training auf den Sportanlagen und in der Turnhalle darf nicht fehlen. Die Temperaturen über 20 Grad in der ersten Oktoberwoche auf 1290 m ü.M. sind doch aussergewöhnlich. Es wird Leichtathletik trainiert (Sprint, Weitsprung, ein Parcours in der Halle und Medizinball Weit Wurf), dieses Training wird mit einem Einzelwettkampf abgeschlossen. 

Ein Spielnachmittag auf dem Motta Naluns ist auch auf dem Programm. Die Gondelfahrt auf den Berg dauert knappe 15 Minuten. In 8 gemischten Gruppen werden 4 Spiele absolviert, was den Zusammenhalt und Spass fördert. Die 2 nordischen Holzwurf Spiele Mölkky und Kubb, Boccia sowie ein Teamspiel von Dominik Roppel selbst gebaut, fordern die Kinder heraus.

Gestärkt mit einer gesponserten Glacé wird die 10 Km lange Abfahrt mit dem grossen Trottinett unter die Räder genommen. Wer nicht möchte, darf auch mit dem Gondeli runterfahren. Mit einer Bilanz von 3 Stürzen, kommen doch alle zum Glück nicht schlimmer verletzt im Tal an. Es ist eine staubige, steile Abfahrt welche aber sehr lohnenswert ist. Das Abendliche Spielen ist frei für alle und als beliebtestes Lagerspiel würde sicherlich das ‚Werwölfeln‘ erwähnt. Auch Lotto ist immer ein Highlight, welches nicht fehlen darf. Hier gibt es sogar noch tolle Preise zu gewinnen. Die Selbständigkeit wird in der ganzen Lagerwoche gefordert und durch die Leiter auch gefördert. Es wird auch Wert auf Ordnung in den Zimmer gelegt, was nicht allen leicht fällt.


Die grösseren Kinder sind in der ganzen Lagerwoche sehr hilfsbereit und helfen den jüngeren auch beim Aufräumen und dass sie die richtigen Kleider mit dabeihaben.

Ein weiterer Höhepunkt in der Lagerwoche ist der Besuch des Thermalbades ‚Bogn Engiadina‘. Verschiedene Innen- und Aussenbecken laden zum Entspannen und Geniessen ein. Auf dem Nachhauseweg dürfen sie noch etwas’Lädele‘ in Scuol, was sehr gut ankommt. Am letzten Tag gibt es nochmals Training und Spiele in der Halle und draussen. Am Nachmittag einen Parcours mit Spiel ohne Grenzen. Abgeschlossen wird der Nachmittag mit einem Postenlauf durch Scuol. Unter Zeitdruck Karte lesen und 2.5 Km zurücklegen ist immer wieder eine Herausforderung für Gruppen mit Kindern verschiedener Körperlicher Kondition und fordert gegenseitiges Verständnis.

Das gelungene Lager wird mit Rimuss und einer Kuscheltier-Prämierung gefeiert. Das tolle Wetter und die Sonne begleitet den Turnverein Arboldswil auch auf der Heimfahrt via Flumserberge. Hier gibt es ein feines Mittagessen im Chrüz und eine mehr oder weniger rasante Abfahrt mit der ‚Floomzer‘ Rodelbahn, je nach Bedienung der Bremshebel.

Beste Erinnerungen an eine aufgestellte fröhliche Kinderschar engagierte Leiter und eine Woche lang herrliches Essen und feine Desserts! Weitere Fotos befinden sich in der Galerie.


Diverse nützliche Links